Sprache - Gedichte

5./ 6. Klasse

 

Gedichte sind Briefe

                                                           verschlossen

                                                           an dich

                                                           doch wenn du sie liest

                                                           öffnen sie sich

                                                                                         Walther Petri

 

 

Wozu Gedichte?

 

Gedichte wurden früher nach strengen Vorgaben geschrieben. Oft reimten sie sich, waren in Strophen unterteilt und folgten einem bestimmten Rhythmus. Für viele Gedichte unserer Zeit hat dies keine Gültigkeit mehr.

Doch heute wie damals vermitteln Gedichte durch ihre verdichtete Sprache Eindrücke in Form von Stimmungen und lassen beim Leser innere Bilder entstehen. Sie drücken Gefühle oder Wünsche aus oder beschäftigen sich mit persönlichen Erlebnissen. Durch ihre kurzen Textformate bieten Gedichte die Möglichkeit, kreativ und spielerisch mit Sprache umzugehen sowie Gefühle und Stimmungen bildlich auszudrücken.

 

In diesem Kurs lernen die Schüler sprachliche Mittel wie Reim, Rhythmus, Metrum sowie Metapher und Allegorie kennen und machen erste Erfahrungen zur Form-Inhalt-Korrespondenz.

 

Durch die Lernangebote erhalten die SchülerInnen Lernchancen auf unterschiedlichen Ebenen:

  • Sie können ihre Wahrnehmungs-, Ausdrucks- und Darstellungsfähigkeit weiterentwickeln,
  • ihre eigenen Gedanken und Gefühle zum Ausdruck bringen,
  • eigene innere Bilder entfalten,
  • bildhafte Sprache verstehen und bei eigenen Gestaltungsversuchen kreativ umsetzen,
  • mit Sprache und Rhythmus spielen,
  • dabei Freude an Lyrik gewinnen und ihre Sprachkompetenzen erweitern.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Erich-Kästner-Grundschule